Blog

20.01.2018

Der Ehrliche ist der Dumme




„Besser ein Licht anzünden als das Dunkel zu verfluchen“ (Konfuzius)



Zur Situation

„Seit einiger Zeit muss man ausstempeln, wenn man zum Rauchen geht. Aus unsere Abteilung machen das auch alle. Mitarbeiter aus anderen Abteilungen jedoch gehen einfach so – ohne auszustempeln. Als ich einen davon darauf angesprochen habe, meinte er zu mir: `Sollen sie mich halt kündigen. Finden ja eh keine Mitarbeiter. Also was soll`s?`“, erzählt Marion entrüstet. „Da kann man doch sagen: Der Ehrliche ist der Dumme!“

 

Dazu eine Geschichte: Man wird sehen

Ein Bauer hatte ein Pferd, aber eines Tages lief es fort und der Bauer und sein Sohn mussten ihre Felder selbst pflügen. Die Nachbarn sagten: “Was für ein Pech, dass euer Pferd weggelaufen ist!”. Aber der Bauer antwortete: “man wird sehen”. Eine Woche später kam das Pferd zum Bauernhof zurück und brachte eine ganze Herde wilder Pferde mit. “So viel Glück!” riefen die Nachbarn, aber der Bauer sagte: “man wird sehen”. Kurz danach versuchte der Sohn des Bauern, eines der wilden Pferde zu reiten – aber er wurde abgeworfen und brach sich ein Bein. “Oh, so ein Pech!” Die Nachbarn hatten Mitleid, aber der Bauer sagte wieder: “man wird sehen”. Ein paar Tage später zog der Landesherrscher alle jungen Männer in sein Heer ein, um in die Schlacht zu ziehen. Aber den Sohn des Bauern ließen sie wegen seines gebrochenen Beins zu Hause: “Was für ein Glück, dass dein Sohn nicht in die Schlacht ziehen muss!” freuten sich die Nachbarn. Aber der Bauer bemerkte nur: “man wird sehen”.

Was dahinter steckt

Wenn wir von einer Veränderung hören, die mit negativen Emotionen besetzt ist, dann ist es zunächst normal, das zu sehen, was man verliert u,

Zum Umgang mit Veränderungen

Akzeptanz Das Wichtigste gleich zuerst: Machen Sie sich bewusst, dass sich immer etwas verändern wird. Stillstand gibt es nicht. Wenn Sie das akzeptieren, haben Sie bereits den wichtigsten Schritt geschafft.

Energien bündeln Verschwenden Sie Ihre Energie nicht darauf, an Dingen festzuhalten, deren Veränderung Sie nicht aufhalten können. Konzentrieren Sie sich auf die Dinge, die Sie beeinflussen können.

Vorbereitet sein Beobachten Sie Veränderungen, versuchen Sie wenn möglich, an der Veränderung mitzuwirken und passen Sie sich frühzeitig an.

Unsicherheiten aushalten  Veränderungen gehen immer auch mit Unsicherheiten einher. Neues muss ausprobiert werden, nicht immer sind schon alle Schritte und Konsequenzen klar.

Kommunizieren  Informieren und kommunizieren Sie, teilen Sie frühzeitig mit, was Ihnen problematisch erscheint und sprechen Sie Kritik offen an. Auch wenn es nichts „bringt“.

Dinge in die Hand nehmen  Sollten Sie im Job mit Veränderungen konfrontiert werden, gilt der Grundsatz: Change it, love it  or leave it. Sehen Sie sich nicht als Opfer der Veränderung an sondern gehen Sie Dinge an, die man selbst ändern bzw. beeinflussen kann.



Ihnen gefällt mein Ansatz? Abonnieren Sie doch meinen Newsletter!



Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.