Wenn ich entdecke, dass ich einen Spielraum habe, dann wachsen die Gefühle von Erleichterung und Zufriedenheit.

Eigentlich geht es mir ganz gut. Wirklich! Wären da nicht die kleinen und größeren Ärgernisse, die mir immer wieder begegnen. Mag es der Hund des Nachbarn sein, der mir in den Garten macht. Mag es das eigene Kind sein, das seine Hausaufgaben nicht machen möchte oder mag es mein Vorgesetzter sein, der Entscheidungen trifft, bei denen mir die Haare zu Berge stehen. Und natürlich sind da noch so Themen wie die Klimaerwärmung, das Artensterben und die Kriege weltweit… Natürlich ginge es mir besser, wenn es all das nicht gäbe.

Was ist, wenn es im Leben nicht nach meinem Wunsch geht? Dann wächst in mir schnell der Frust oder das Gefühl von Machtlosigkeit. Und die Gefahr, mich damit emotional selbst zu vergiften.

Das Gute: ich habe immer einen Spielraum! In jeder Situation. Natürlich kann ich nicht die Klimaerwärmung aufhalten. Ich kann auch nicht zaubern und Elend, Krankheit und Leid beseitigen. Wenn ich aber entdecke, dass ich einen Spielraum habe, dann wächst die Erleichterung und das Gefühl von Zufriedenheit. Und ich fühle mich wieder verbundener mit mir, meinem Umfeld sowie mit dem Leben.

Manchmal benötige ich Mut, um meinen Spielraum zu gestalten oder zu verteidigen. Manchmal Gelassenheit, um Dinge annehmen zu können, die ich nicht ändern kann. Oft aber die Weisheit, unterscheiden zu können, wo sich der Einsatz meiner Energie lohnt.



Vita

`Spielraumgestalter` – Entdecke und gestalte deinen Spielraum


Andreas Michael Rieck

Geboren 1976, verheiratet, 3 Kinder. Diplom-Theologe, NLP-Master (DVNLP), BDVT geprüfter Trainer und Berater.

Seit 2006 arbeite ich freiberuflich als Kommunikationstrainer in der freien Wirtschaft, in kirchlichen Einrichtungen, in der Aus- und Weiterbildung sowie an Schulen. Weiterhin begleite ich als Coach Menschen, die sich verändern wollen oder die Unterstützung suchen in herausfordernden Situationen und Umbrüchen. Seit Oktober 2014 habe ich einen halben Stellenanteil als Bildungsreferent für Mitarbeiter/innen eines großen Klinikums in Stuttgart.


Werdegang

  • Ausbildung zum Bankkaufmann und Studium der Betriebswirtschaft (an der FH Nürtingen, Abschluss Vordiplom)
  • Studium der kath. Diplom-Theologie in Tübingen und Fribourg (CH) mit dem Schwerpunkt Psychoanalyse
  • Ausbildung zum Master in NLP (Neurolinguistisches Programmieren, DVNLP) am Tempelhof in Augsburg
    (www.nlp-tempelhof.de)
  • BDVT geprüfter Trainer und Berater Trainerausbildung am Institut Profileon und Zertifizierung durch den BDVT – Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches
  • In Ausbildung in TZI (Themenzentrierter Interaktion) am Ruth-Cohn-Institut
  • Entwicklung des Coachingansatzes: „Spielraumgestalter“ ein aus der Praxis heraus entstandener Ansatz, um effizient, ermutigend und lösungsorientiert den eigenen Spielraum zu entdecken und zu gestalten
  • Autor von „Nimm`s leicht – in drei Schritten zu mehr Gelassenheit“ (Camino) In diesem praktischen Ratgeber erzähle ich von vielen Praxisbeispielen aus Seminaren, wie Menschen ihren eigenen Spielraum in konkreten und alltäglichen Situationen entdecken und gestalten. Ein Buch voller Leben und Lebendigkeit.

„Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die Glücklich sind.“

Francis Bacon

Referenzen

Zu meinen wertvollen Kunden zähle ich Teilnehmer aus unterschiedlichsten Branchen und Bereichen, wie zum Beispiel:

Gesundheit & Soziales
Marienhospital Stuttgart
Klinikum Crailsheim
Caritasverband Rottenburg Stuttgart
Institut für Fort- und Weiterbildung der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Akademie für Gesundheit und Soziales Sigmaringen (AGS)

Industrie
Daimler AG (HR eCenter, S-Möhringen)
Stadtwerke Tübingen (SWT)

Kommunen
Stadtverwaltung Stadt Brackenheim


Meine Kooperationspartnerin

Gemeinsam geht vieles leichter! Aus diesem Grund kooperiere und arbeite ich gerne im Tandem mit meiner Kollegin

Ulrike Höflinger (Coach)
http://www.leichtigkeit.net/