Blog

02.02.2021

Das Licht suchen




„Nur wer das Licht bewegen lernt, kann den Schatten gebieten.“ (Gustav Meyrink)



Viele sind derzeit konfrontiert mit den Schattenseiten des Lebens und spüren die eigene Ohnmacht.
1994 wurde Nelson Mandela (nachdem er 27 Jahren im Gefängnis verbracht hatte) der erste schwarze Präsident in Südafrika. In seiner Antrittsrede richtete er folgende Worte an die Menschen seines zerrütteten Landes:„Jeder Mensch ist dazu bestimmt, zu leuchten!
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind, unsere tiefgreifendste Angst ist, über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns am meisten Angst macht. Wir fragen uns, wer ich bin, mich brillant, großartig, talentiert, phantastisch zu nennen? Aber wer bist Du, Dich nicht so zu nennen? Du bist ein Kind Gottes.
Dich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt. Es ist nichts Erleuchtetes daran, sich so klein zu machen, dass andere um Dich herum sich nicht unsicher fühlen. Wir sind alle bestimmt, zu leuchten, wie es die Kinder tun.
Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, zu manifestieren. Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in jedem einzelnen. Und wenn wir unser Licht erscheinen lassen, geben wir anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch andere.“

Eine Übung: Mein Licht leuchten lassen
Ich lade Sie ein zu einer kleinen Imaginationsübung:
  • Stellen Sie sich vor, dass tief in Ihnen ein Licht leuchtet. Konzentrieren Sie sich auf dieses Licht.
  • Dann lassen Sie dieses Licht wachsen. Schauen Sie zu, wie das Licht sich ausbreitet und Sie in Ihrer Vorstellung ganz durchdringt.
  • Langsam wächst das Licht über Sie selbst hinaus und breitet sich in Ihrem Umfeld aus.
  • Schließlich können Sie sich vorstellen, dass es viele solcher Lichter gibt, die sich mit Ihrem Licht verbinden, so dass die Erde insgesamt heller und lichtvoller wird.



Ihnen gefällt mein Ansatz? Abonnieren Sie doch meinen Newsletter!



Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.