Impuls

19.04.2021

Achtsam im Alltag




„Gerade jetzt ist Achtsamkeit wichtig: die eigenen Gedanken und Gefühle beobachten. Tief und ruhig durchatmen.“ (Daniele Ganser)





Achtsam im Alltag



Stellen Sie sich folgende Situation vor:
Sie werfen aus Versehen ein Glas Saft um (oder Ihr Kind oder Ihr Partner). Das Glas fällt zu Boden und zerspringt in Scherben. Der Saft hat sich schön auf dem Teppich verteilt.
Wie reagieren Sie?
In solchen Situationen reagieren wir im Normalfall sehr spontan und affektiv zum Beispiel mit folgenden Worten: „Pass doch auf, du Dussel!“
Diese Momente eignen sich gut, um Achtsamkeit einzuüben:



Übung "Achtsam im Alltag"




  1. Sagen Sie sich innerlich: „S-T-O-P-P!“ und atmen Sie tief durch.
  2. Beobachten Sie, welche Gedanken Ihnen durch den Kopf gehen
  3. Welche Gefühle tauchen im Moment auf und dominieren?
  4. Wie haben Sie bislang spontan reagiert? Gibt es noch andere Reaktionsmöglichkeiten?
Durch diese kleine – aber herausfordernde – Übung unterbrechen Sie Automatismen im Alltag und gewinnen an innerer Freiheit. Sie können die Übung auch in anderen Situationen gut anwenden.
  • Wenn Sie morgens realisieren, dass Sie verschlafen haben…
  • Wenn Sie beim Autofahren geblitzt werden…
  • Wenn Ihr Partner seine Socken auf dem Boden liegen lässt…
  • Wenn Sie sich vornehmen, sich am Ende einer warmen Dusche noch eiskalt abzuduschen…






Ihnen gefällt mein Ansatz? Abonnieren Sie doch meinen Newsletter!



Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.